HomeTravelFashionBeauty

Wednesday, 20 September 2017

Warsaw - Introduction


It's like a miracle. Today I start with my blogposts about a destination, which isn't located in Italy. After we did a trip on my boyfriend's birtday last year, like I do on my birthdays since my 18th bday, we again decided to travel and use Eurowing's Blindbooking. Actually it's just an emergency solution, because we are both slow at making decisions and we wait until it's too late and expensive.
This time Blindbooking brought us to Warsaw and our first time in Poland. Afterwards it felt like destiny, because everything on that trip went like clockwork. Even the bad weather didn't disturb our good mood.
Or flight was quiet late in the evening and after checking into our super nice and modern apartment (Chopin Apartments), which was just at the outskirts of the city center, we even found a small supermarket around the corner. Shopping at foreign supermarkets is one of our favorite things to do, while travelling, because it is always so interesting to try out new stuff. And all the products were so delicious, even the microwaveable dumplings filled with sauerkraut and bacon. :)
The next day we just went out without a  concrete plan and precisely for that reason, we met our own city guide on a busstop. But more details in my next blogpost - "Royal Route".

Es ist ja fast ein Wunder.  Heute fange ich mit einer Reise an, die mal nicht nach Italien ging. Nachdem wir bereits letztes Jahr zum Geburtstag meines Freundes weggefahren sind, so wie es bei mir seit meinem 18. Geburtstag Tradition ist, haben wir uns wieder entschlossen Blind Booking von Eurowings zu nutzen. Eigentlich ich dies immer unsere Notlösung, da wir uns nie entscheiden können und es dann zu spät ist und die Preise bereits ins Unermessliche gestiegen sind. Meistens buchen wir dann auch erst frühstens einige Tage vor dem eigentlichen Abflugtermin.:) Dieses Mal schickte uns Eurowings nach Warschau, was unser erstes Mal in Polen war. Und von vornherein kann ich sagen, dass dies eines der perfektesten Städtereisen überhaupt war, denn alles lief wie am Schnürchen. Obwohl das Wetter nicht mitspielte, da es sehr kühl und windig war, tat dies unsere Begeisterung keinen Abbruch. Unser Flug ging recht spät Abends und nachdem wir unser super hübsches Apartment (Chopin Apartments) am Rande der Innenstadt bezogen hatten, fanden wir sogar noch einen kleinen Supermarkt in der Nähe. Das Shoppen in ausländischen Supermärkten gehört zu unseren liebsten Beschäftigungen während Städtetouren, denn wir lieben es neue Produkte zu entdecken und anzutesten. Und alle Produkte waren der Hammer, sogar die mit Speck und Kraut gefüllten Brötchen für die Mikrowelle.:) Am nächsten Tag sind wir dann fast ohne konkreten Plan aufgebrochen. Aber genau dies hat und zu einem Stadtführer gebracht. Aber mehr dazu im kommenden Teil - über den Königsweg.