HomeTravelFashionBeauty

Saturday, 16 January 2016

Milano Day 2 - Castello Sforzesco

  Castello Sforzesco

After our first day in Milan and the perfect start with our trip to the Expo, which we all loved, we then began to visit the city itself. Our first stop was the Castello Sforzesco, which is quiet near the city centre. Since I can remember, I have always been interested in history, because even as a child, my parents took me to all the museums, castles and sights, when we travelled. And the historical buildings always radiated a special atmosphere, which fascinated me. Just like some kind of magic . And this magic still exists nowadays.
The Castello (castle) is a huge fortress from the renaissance and just the outside is amazing. 
I think, everyone has their favorite era and the renaissance is one of mine, next to the roman empire and the baroque times.  Inside you can visit several museums, like a picture gallery or one with antique furniture. There is also an unfinished sculpture from Michelangelo and frescos by Leonardo da Vinci.  
Once again, we arrived very late (why do I still even mention that?!) and maybe just saw half of the whole castle, because we had just one hour left. Meanwhile I began to believe, that we handicap ourselfs, so that we can't see everything and have a reason to return.:)

Nach unserem ersten Tag in Mailand und dem spektakulären Auftakt auf der Expo, die wir alle so geliebt haben, machten wir uns dann an die Besichtigung der Stadt. Geschichte gehörte schon immer zu meinen Hauptinteressen, da ich als Kind schon viel mit meinen Eltern gereist bin und sie mich in alle möglichen Museen, Burgen und jegliche Sehenwürdigkeiten mit"geschleppt" haben. Die Atmosphäre, die historische Gebäude ausstrahlen, übte schon immer eine gewisse Faszination auf mich aus. Fast wie eine Art Magie. Und so ist es heute noch. 
Das Castello Sforzesco liegt sehr zentrumsnah und beinhaltet mehrere Museen. Schon alleine die Aussenansicht ist beeindruckend, da die Burg riesig ist. Leider sind wir wieder einmal (warum erwähn ich das eigentlich noch?!;)zu spät losgefahren und hatten für die Besichtigung des ganzen Schlosses nur eine Stunde Zeit. Und wieder einmal sind wir durchgehetzt und haben vielleicht die Hälfte gesehen. Langsam kommt es mir so vor,  als würden wir uns selber behindern, damit wir noch ein weiteres Mal wiederkommen können.