HomeTravelFashionBeauty

Monday, 14 December 2015

Italian Travel Diary - EXPO Milano Part 3


And off we go again!
After visiting some shops in the italian district, which crossed the mainroad, we then turned right, because we saw a huge building, which attracted us with the words "supermarket of the future".
I really felt like in a sciencefiction movie, with robots packing fruits and digitalized shelfs, where you can scan all the products and get any informations you need. I really have to collect and edit the videofiles, so you get better impressions. The same with the whole event and the pavilions. With photos it's not as easy to reflect the mood and atmosphere as with video footage.
So after that, to not get lost, we returned to the italian district, including a live performance by the italian acapella band Spritz of Five and then to the main axis. See part 1 and part 2.

Und weiter gehts..:) Im italienischen Distrikt angekommen, der ja die Hauptstrasse kreuzte, gingen wir dann rechts, da uns ein riesiges Gebäude anzog, auf dem "Supermarkt der Zukunft" stand. Anhand der Expokarte fiel ja erst bei meinem letzten blogpost auf, dss wir deshalb ja garnicht den italienischen Hauptpavillon gesehen haben. Aber ich meine, wir haben ja genug nicht gesehen. Im Supermarkt der Zukunkt kam man sich auch echt vor wie in einem Sciencefictionfilm, mit Robotern die das Obst einpacken und digitalisierten Regalen, an denen man jegliches Produkt einscannen konnte und dann sämtliche Informationen zu dem Produkt bekam. Ich muss unbedingt die Videodatein zusammentragen und zusammenschneiden, damit man bessere Eindrücke bekommt. Und dies trifft ja auf die ganze Expo und die Pavillions zu, denn die Stimmung kann fast nur durch
Videoaufnahmen wiedergegeben werden. Danach sind wir dann wieder in Richtung Hauptachse und durch den italienischen Komplex, um nicht die Orientierung zu verlieren, inklusive einer Live-performance der Acapellagruppe Spritz of Five.
So the next pavilion which attracted us with its futuristic design, was the iranian one.
Because it was the last day, some countries closed earlier and my bf really wanted to see the german one, but when we arrived, after some sort of a sprint to the end of the road and back on the other side, the germans already closed and didn't let us in and we were just able to visit the outside of the pavilion. Maybe thats the reason, I didn't take many photos on the roof, because we were so disappointed.:)
Der nächste Pavillion, der uns durch seine futuristische Architektur anzog, war der iranische.
Danach sind wir nurnoch bis zum Ende der Hauptstrasse "gelaufen" und dann auf der anderen Seite wieder zurück, da mein Freund unbedingt zum deutschen Pavillion wollte. Das einzig Doofe war nur, dass auf Grund des letzten Tages einige Pavillions schon früher geschlossen wurden und Deutschland war einer von diesen, was wir natürlich erst erfahren haben, als wir dort waren, denn man konnte nurnoch ausserhalb auf den Pavillion.
 Germany