HomeTravelFashionBeauty

Wednesday, 8 July 2015

Prague - Day 2 - Old town & Brewery

Unser zweiter Tag in Prag führte uns ja bereits von der Burg (Teil1,Teil2,Teil3,Teil4) durch die Kleinseite und über die Karlsbrücke. Und langsam wurden wir auch hungrig und wir wollten auf jedenfall in einem prager Brauhaus essen. Aber zuvor haben wir noch einen kleinen Abstecher in der Prager Altstadt gemacht, denn laut Tripadvisor ist die Astronomische Uhr im Stadtkern eine der Hauptattraktionen.
Danach sind wir noch ein wenig rumgegurkt und haben uns dann, nach langem Hin-Und-Her-Überlegens, für eines der, laut Reiseführer, bekanntesten Brauhäuser Prags, das "U Medvidku", entschieden. 

We started our second day started at the castle (part1,part2,part3,part4),then we walked through the Lesser Town and crossed the Charles Bridge. And it was almost evening and we were starving. We had planned to have dinner at a brewery while in Prague, because the city is famous for their beer and food and in every toristguide they recommend many of them. So after we considered and reconsidered, we decided to go to the "U Medvidku", which was one of the recommended ones. But first we walked around the historical centre for a bit and also went to one of Pragues most famous sights, the astronomical clock.






The brewery is supposed to be one of the oldest and most famous ones in Prague and you even have to stand in the queue until a table is available. Normally I try to eat as less meat as possible, because otherwise I have a guilty conscience. But when on holidays, I sometimes make an exception. First of all I have to be honest and tell you, that the food didn't blow my mind. It was just average. My bf was really craving for the goulash soup served in a loaf of bread, which is a regional speciality, so he was really disappointed when it was served without the bread.:) I ordered a guinea fowl, but just because the red cabbage as a side dish attracted me.
Die Brauerei soll zu einer der ältesten und bekanntesten zählen und vor der Tür muss man sogar anstehen, bis ein Tisch frei wird. Eigentlich versuch ich ja so wenig Fleisch wie möglich zu essen, da ich dann immer ein schlechtes Gewissen habe. Aber im Urlaub mach ich dann ab und zu Ausnahmen. Mein Freund wollte eigentlich uuunbedingt die Gulaschsuppe im Brot essen, nur leider wurde sie ohne Brot geliefert.:)Ich habe mich für das Perlhuhn entschieden, aber hauptsächlich aus dem Grund, dass es als Beilage Rotkohl gab.:)Ich muss ehrlich sagen, das essen hat mich jetzt nicht vom Hocker gehauen, da hatte ich mir bei den ganzen Lobliedern mehr erhofft.