HomeTravelFashionBeauty

Monday, 6 October 2014

The Italian Holidays - MAV - Ercolano, Naples

Ciao. So that's the problem, if you take one million pictures like me. It takes you also one million years to edit them. And even though autum has already started some time ago, I am stuck in summer on my blog. So now I really have to hurry, cause who wants to get reminded of the beautiful summerdays, when it's grey and rainy outside.;) So after our beachvacation in Puglia, we drove to Naples, to do some sightseeing. We stayed in a hotel in Ercolano, a suburb of Naples. There you can find the amazing archaelogical site Herculaneum.
It's like a Mini-Pompeji and the first day we planned to go there, but first we went to the Museo Archeologico Virtuale. This entirely virtual museum gives a great insight into the roman life and the appearance of the city prior to the eruption of vulcanus in 79 AD. There are many multimedia installations, which can be used interactivly. With this museum it is easier to visualize, how beautiful the city was, before its distruction,if you then go to the ruins.
Ciao! Also das ist das riesige Problem, wenn man eine Million Fotos schiesst. Man brauch auch eine Million Jahre, um diese alle zu bearbeiten. Also bin ich auf dem Blog immernoch im Sommer hängengeblieben, obwohl, es ja schon lange nicht mehr sommerlich ist. Und wer will schon bitte Sommerfotos sehen und an die schönen Sommertage erinnert werden, wenn es draußen grau und regnerisch ist.;)
Komme ich also mal langsam zum 2. Teil unserer Reise und die führte uns zum sightseeing nach Neapel. Wir hatten ein Hotel in dem Vorort Ercolano gemietet, in dem sich auch die Ausgrabungsstätte Herculaneum befindet, ein Mini-Pompeji sozusagen, was aber meiner Meinung nach sehenswerter ist. Dazu aber ein anderes Mal mehr. Bevor wir also zu den Ausgrabungen gegangen sind, haben wir uns ins Museo Archeologico Virtuale (Virtuelles archeologisches Museum) aufgemacht. Dies ist ein sehr innovatives Museum, welches nur auf multimedialen Installationen und Animationen basiert. Es zeigt einem, wie die Stadt vor der Eruption des Vesuvs um 79 nach Christus aussah und unterstützt die Vorstellungskraft, beim späteren Besuch der Ruinen.