HomeTravelFashionBeauty

Thursday, 4 September 2014

Travelling 2000 km South

This year our summerholidays were split into 2 parts. The first part, 2/3 of the whole holidays, we spent in beautiful Salento, in the hometown of my father. For the second part we went to Naples, because we have never been there and wanted to visit the city and especially Pompeji.
The last time we have been to Puglia was 2 years ago (I showed you some pics here).  
We all missed the incredible beaches and my sister and I were really looking forward to go to openair-parties again after a 2 year abstinence. Two of our favorite Djs, Martin Solveig and Bob Sinclair, were going to play there and we thought the parties would be great (but more in a separate post:)
// Dieses Jahr haben wir unsere Sommerferien in 2 Teile gesplittet. Für den Relax-teil haben wir uns in die Heimatstadt von meinem Vater begeben, das im wunderschönen Apulien liegt, ganz im Süden Italiens. Für ein bißchen kulturellen Input wollten wir den letzten Teil dann in Neapel verbringen, da wir dort noch nie waren und wir unbedingt Pompeji besichtigen wollten. In Apulien waren wir das letzte Mal vor 2 Jahren (einige Fotos des Urlaubes hier). Wie wir doch alle das glasklare Wasser und die hellsandigen Strände vermisst haben. Meine Schwester und ich hatten auch noch 2 andere Highlights in Sicht, denn 2 unserer früheren Lieblingsdjs, Martin Solveig und Bob Sinclar, sollten dort auflegen ( mehr dazu in einem separaten Post:)
One of our first evenings we spent in Gallipoli and we were surprised and horrified at the same time, how much had changed. 
The big market hall, which was empty for so many years, was back in use, as well as the adjoining castle.
We have never seen the city so full of people in mid-August and now they even offered citytours with illuminated tuk-tuks.Crazy!! My boyfriend had the best comparison ever. He said, the city reminded him of Disneyland. Every year it's getting bigger and has new attractions.;)
//Einen unserer ersten Abende verbrachten wir dann auch in der Altstadt Gallipolis und wir waren erstaunt und entsetzt zugleich, wieviel sich im Laufe von 2 Jahren verändert hatte.
Die große Markthalle war wieder in Betrieb und das angrenzende Schloss wieder geöffnet.
Die Stadt war aber auch so voll mit Menschen, wie wir es zu dieser Zeit noch nie erlebt haben. Es gab mittlerweile sogar schon bunt-beleuchtete Tuk-Tuks, mit denen man Stadtrundfahrten machen konnte. Total verrückt. Mein Freund hatte den besten Vergleich überhaupt. Er meinte, die Stadt erinnere ihn langsam an Disneyland, soviel wie sich Jahr für Jahr ändert und dazu kommt. Ob diese Ausmasse noch positiv anzusehen sind, darüber sind wir uns immernoch nicht einig.